ganzheitliche Gesundheit

Die Kunst der Medizin besteht darin, den Kranken solange bei Laune zu halten, bis die Natur die Krankheit geheilt hat.

Voltaire (1694 – 1778), eigentlich François-Marie Arouet, französischer Philosoph der Aufklärung, Historiker und Geschichts-Schriftsteller

Zur Gesundung und zum gesund bleiben sind verschiedenste und ganz individuelle Aspekte von Bedeutung.

Einer meiner Schwerpunkte in der ganzheitlichen Praxis ist die Orthomolekulare Medizin. Dabei geht es um den Ausgleich eines Mangels (seltener auch Überschusses) an Vitalstoffen, ohne die ein Leben unmöglich ist. Es sind die Vitamine, Fett- und Aminosäuren, Mineralstoffe und Spurenelemente. Ohne sie funktionieren bis 100.000 Stoffwechselprozesse nicht oder nur ungenügend. Viele Erkrankungen oder auch nur Symptome sind nicht Mangel an Medikamenten, sondern einfach ein Defizit an diesen Lebenselementen. Ein weiteres Hauptaugenmerk liegt auf den Vitaminen des 21.ten Jahrhunderts, die Phytamine oder sekundären Pflanzenstoffe. Zunehmend finden diese Stoffe in der Krebsprävention und immer häufiger auch in der Krebsbehandlung Beachtung (Polyphenole, Curcuminoide, Flavonoide, Glucosinate). Es lohnt ein Blick auf die Schätze der Natur!

Ein wichtiger Aspekt: nur ein gesunder Darm kann die beste Nahrung- oder Nahrungsergänzung auch aufnehmen! Eine Darmsanierung kann einer der wichtigsten Schritte zur Gesundheit sein, deshalb immer ein Blick auf die Verdauung. Gerade Antibiotikatherapie schädigen die Darmflora massiv!

Je nach Beschwerdebild und der Gesundheit des Darmes kann eine Infusionstherapie vorübergehend eine wichtige Maßnahme sein.

Die erste Geige in diesem Orchester spielt jedoch das Sonnenhormon Vitamin D.

Vitamin D Mangel ist weit verbreitet und mitverantwortlich für viele vermeidbare gesundheitliche Probleme. Sämtliche Zivilisationskrankheiten wie Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Depression, Demenz, Osteoporose sind auch häufig Vitamin D Mangelkrankheiten. Autoimmunerkrankungen wie Rheuma, chronische Darmerkrankungen u.a. und Allergien gehören genauso dazu wie häufige Infekte, Schmerzen, Muskelkrämpfe und anderes mehr. Einen Kurzbeitrag zu Vitamin D finden Sie hier.

Wegen der großen Bedeutung allein dieses Vitamins, welches im Körper zum Hormon wird, biete ich Vorträge für Laien an und halte Fortbildungen zu Vitamin D sowie zu anderen  Mikronährstoffen für heilende Berufe. Diese Angebote sind gesondert aufgeführt in der Rubrik Termine.

Frauen und Männer unterscheiden sich so grundlegend, dass sie auch in weiten Teilen des Mikronährstoffbedarfes unterschiedliche Betrachtungsweisen verdienen! Zum Thema „Mikronährstoffe für ein Frauenleben“ finden Sie hier einen Beitrag.

Vorträge, Fortbildungsangebote und Seminare finden Sie in der Rubrik Termine.

Bei Interesse an weiteren Hinweisen, können Sie das Medizin-Telegramm – Dr. Kaske mit Informationen zu orthemolekularen Therapien lesen. https://www.orthomolekularetherapie.de/medizin-telegramm.pdf